Basisdemokratie und Naturschutz in Bad Kösen

von

Ortschaftsrat, 16.04.2019

Der Ortschaftsrat Bad Kösen unter Führung des BBK hat in der Anhörung bei der Ortschaftsratsitzung am 16.04.2019 in allen Punkten gegen den Bebauungsplan "Wohngebiet am Seekurpark" und die Änderungen des Flächennutzungsplanes gestimmt.
Begründung war unter anderem:

  • Erhalt des Biotops und Naherholungsgebietes für Bad Kösen
  • die Vertreterin von StadtLandGrün Halle bestritt die Existenz eines Denkmalbereiches und besaß davon keine Kenntnis
  • die Änderung des Flächennutzungsplanes beachtet nicht die Änderung des Spielplatzkonzeptes durch den mehrgeschossigen Bebau

Gemeinderat, 17.04.2019

Der Gemeindesrat unter Führung der CDU beschließt am 17.04.2019 zur Gemeinderatsitzung alle oben genannten Punkte.
Die demokratische Anhörung des Ortschaftsrates wird "ausnahmsweise" mißachtet.

 

Die Presse erwähnt nichts davon.

MZ-Wahlerforum, 19.05.2019

Die Linke kritisiert die undemokratische Verhaltensweise des Gemeinderates gegenüber dem Ortschaftsrat Bad Kösen.

Quelle: Naumburger Tageblatt vom 19.05.2019

 

Bad Kösen, 21.05.2019

Einen Monat nach dem Gemeinderatsbeschluß rollen die Bagger.

Unterhalb der „Kohlenstraße“ erschließt ein Naumburger Investor mit Unterstützung der Stadtverwaltung ein Baugebiet „Am Seekurpark".

Umweltschutz gelebt von der Stadtverwaltung

Damit das von Flemmingen her anfallende Oberflächenwasser bei Starkregen nicht ins neue Wohngebiet läuft, errichtet die Stadtverwaltung einen neuen Graben und Damm - und sagt, man tut das wegen des Umweltschutzes.
(Die „Trockenwiesenfläche“ dürfe bei Starkregen nicht überflutet werden?!?)

Der Graben und Damm erfüllen ihre Arbeit fabelhaft...

Man leitet die Wassermassen jetzt komplett in Richtung Saale-Reha-Kliniken und Richtung dem bestehenden Wohngebiet bei EDEKA ?

Das Ergebnis dieser „Glanzleistung“ sieht nun so aus...
(PS: die Bohle da links im Wasser ist die obere Bohle einer Bank)

Das ganze Wasser soll nämlich eigentlich durch dieses kleine Rohr durch - Richtung EDEKA/Liliering??

Was hat auch ein Fisch in Bad Kösen zu suchen, damit konnte die Verwaltung ja nicht rechnen.

Deswegen brauchen wir das Bündnis für Bad Kösen.
Als Gegenpol zu einer Stadtverwaltung in Naumburg, die nicht die gebotene Distanz zu Investoren einhält.

Zurück