Rathaus Bad Kösen, 2009 Quelle: Wikimedia, Genealogist
  • 1836 als Rosenbergersche Badeanstalt errichtet
  • viele Jahre Kindersanatorium
  • später Verwaltungsgebäude der Stadt Bad Kösen
  • seit 2010 ist die Stadt Naumburg Eigentümer
  • 2015: Nutzungskonzepts des Heimatverein Bad Kösen e.V.
  • gemeinnützige Aktivitäten der letzten Jahre: Kleiderkammer, Begegnungscafé, Migrantenberatung, Seelsorgeverein, Bandprojekte, Weihnachtsmarkt usw.
  • 24.09.2020: Gründungsveranstaltung zur Planung eines Fördervereins zum kommunalen Erhalt des Alten Rathauses
  • 2020: Die Bürgerinitiative Altes Rathaus setzt sich dafür ein, das Gebäude als städtisches Eigentum zu erhalten (1), schrittweise zu revitalisieren (2) und nutzungsbegleitend zu sanieren (3).
  • A) ein Drittel privatwirtschaftliche Vermietung
    (ein großer Versammlungsraum im EG mit Küche und Sanitäranlagen für Familienfeiern
    und Veranstaltungen, eine Mitarbeiterwohnung im 2. OG),
  • B) ein Drittel sozialgewerbliche Vermietung
    (Probenräume für Vereine und Musikgruppen im 1.UG und im Nebeneingang,
    Büro- und Unterrichtsräume im 1. OG für Bildungsträger und für soziale Angebote)
  • C) ein Drittel kommunale Nutzung ohne Mieteinnahmen
    (Bürgermeisterbüro und Schiedsstelle im EG, Rats- und Bürgerversammlungen im Saal,
    anlassbezogene Beratungs- und Hilfsangebote in den verfügbaren Räumen im 1. und 2. OG).
  • 13.10. 2020: Der Ortsbürgermeister H. Fritzsche hat die Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderats Naumburg ins Rathaus Bad Kösen eingeladen, um ihnen das Gebäude zu zeigen und das Konzept zur Umnutzung als Bürgerhaus (Begegnungsstätte) vorzustellen.
  • 27.10.2020: Der Ortschaftsrat Bad-Kösen befürwortet und unterstützt die Initiative zum kommunalen Erhalt des Alten Rathauses.

Nutzungskonzept der Bürgerinitiative Altes Rathaus

20201010-Nutzungskonzept_Altes-Rathaus.pdf (106,0 KiB)