Nachrichten-Archiv

von

Pressemitteilung der Stadt Naumburg

Saalewehr in Bad Kösen wegen Bauarbeiten für Wasserwanderer nicht passierbar

Wegen der Bauarbeiten am Saalewehr in Bad Kösen im Auftrag des Landesbetriebes für Hochwasserschutz (LHW) müssen Wasserwanderer bereits ab dem Campingplatz ausbooten und können erst die nächste mögliche Kanueinstiegstreppe am Landesweingut bzw. am Fischhaus nutzen.
Der LHW hatte bei der Bauberatung mitgeteilt, dass sich der Neubau der rechten Wehrmauer an der Radinsel bis Juni verzögert. Dadurch kann auch die durch die Stadt geplante Kanuausstiegstreppe nicht fristgerecht bis Ostern 2020 erneuert werden.
Die Sperrung der Schifffahrt mit Ausnahme der Saale-Schifffahrt, Fa. Berro, und der Personenfähre tritt ab sofort bis zum 31.05.2020 in Kraft.

von

Die Bauarbeiten beginnen.

Inzwischen wurde der Ortschaftsrat informiert, fehlende Informationen sollen nachgereicht werden.

Auf dieser Seite möchten wir Sie auf dem Laufenden halten.

von

Ortschaftsrat-Sitzung vom Dienstag, dem 10.12.2019

von

Wichtige Querverbindung zwischen Eckartsbergaer Straße und Altstadt

Rechtzeitig vor dem Wintereinbruch ist eine wichtige Treppenanlage in Bad Kösen, die Querverbindung zwischen der Eckartsbergaer Straße und dem Fränkenauer Weg, fertiggestellt worden.
Bereits Mitte Oktober wurde das Bauwerk durch Vertreter der Stadt Naumburg, in Anwesenheit des bauausführenden Unternehmens Michael Rudolph aus Bad Kösen, abgenommen.
Für viele Einwohner Bad Kösens, die vom Bereich der Eckartsbergaer Straße hinab die Altstadt und zurück wollen, bedeutet dies eine große Zeitersparnis, musste doch auf Grund der Sanierung der Anlage ein Umweg in Kauf genommen werden.
Die Treppenanlage wurde im letzten Winter aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Nach einer Ausschreibung durch die Stadt Naumburg bekam das ortansässige Bauunternehmen von Michael Rudolph den Zuschlag.
Nach dem Abriss der alten Stufen wurden die dafür notwendigen Treppenstufen fachgerecht verlegt und zudem noch zwei Zwischenpodeste integriert. Beim Einbau der insgesamt 34 Stufen musste man sowohl den natürlichen Gegebenheiten des Straßenverlaufs im Bereich der Eckartsbergaer Straße als auch dem Höhenunterschied von fünf Metern Rechnung tragen. Außerdem wurde rechtsseitig, in Richtung Eckartsberga, ein neues Geländer durch die ebenfalls ortsansässige Schlosserei Scheibe montiert.
Damit die Anlage auch in den Nachtstunden begehbar ist, wurde im Bereich des Aufgangs eine neue Straßenlampe installiert.
Die benötigte Investitionssumme für die Sanierung der Treppenanlage stellte die Stadt Naumburg bereit.

von

Der Weihnachtsbaum vor dem alten Rathaus in Bad Kösen steht.
Und er sieht gut aus!

von

Heimatverein Bad Kösen e.V.

Die im August verschobene Einweihung der neuen Bahnhofsuhr am neusanierten Bahnhof in der Kurstadt fand heute statt.

von

Ortschaftsrat-Sitzung vom Montag, dem 21.10.2019

• Ortschaftsrat befürwortet den Zuschussvertrag mit dem Tierpark Bad Kösen

• diverse Informationen über den aktuellen Sachstand der Bauvorhaben

von

Im Rahmen der Gefahrenabwehr musste das Bauwerk gesperrt werden.

von

Abfallwirtschaft denkt um: Sowohl die Kurstadt als auch Eckartsberga erhalten eine Annahmestelle für Grün- und Astschnitt.

Hassenhausen erübrigt sich.

Bad Kösen erhält wieder eine Annahmestelle für Grün- und Astschnitt.

Auf die Neuregelung hat sich der Verwaltungsrat der Abfallwirtschaft Sachsen-Anhalt Süd am Dienstag verständigt.
Die Nachricht dürfte verwundern und erfreuen zugleich, denn bislang hatte die Abfallanstalt strikt daran festgehalten, für den Westen des Burgenlandkreises lediglich die im Frühjahr 2018 in Hassenhausen neu eröffnete Annahme vorhalten und die in Bad Kosen zuvor auf dem Gelände des Abwasserzweckverbandes geschlossene nicht wieder in Betrieb nehmen zu wollen.
Protestschreiben aus dem Ortschaftsrat Bad Kösen sowie Interventionen der Stadt Naumburg nahm die Abfallwirtschaft zwar zur Kenntnis, doch hielt sie an der aus ihrer Sicht Ideallösung Hassenhausen fest - auch aus Kostengründen.