Nachrichten-Archiv

von

Unsere Flyer zur Kommunalwahl sind da und werden gerade in alle Haushalte verteilt.

  • Weiterentwicklung für Bad Kösen und seine Ortsteile als Heimatort
  • Weiterentwicklung für Bad Kösen und seine Ortsteile als Kur- und Ferienort

 

Wählen Sie am 26.Mai 2019 für den Ortschafts- und Gemeinderat: BBK - Bündnis für Bad Kösen

von

Mit einem Baustart ist 2020 zu rechnen.
Der Ortschaftsrat beauftragte die Stadt, zügig mit der Sanierung zu beginnen.

von

Bad Kösens Bahnhof ist nicht mehr nur schöne Kulisse, ihm ist nun auch Leben eingehaucht worden.

Die Tourist-Information ist aus dem Ritterbad-Carré in den neuen Bahnhof gezogen.

Inzwischen kündigt der Vize-OB Armin Müller auch wieder zwei Sprechzeiten pro Monat für das Bürgerbüro an.

von

Für Ortsbürgermeister Holger Fritzsche (BBK) ein Widerspruch zum seit 1. Januar 2010 geltenden Gebietsänderungsvertrag.

von

Am Samstag, dem 6. April 2019 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr wird wieder gemeinsam angepackt

von

Das Bündnis Bad-Kösen stellt auf

  • 20 Kandidaten zur Ortschaftsratswahl
  • 17 Kandidaten zur Gemeinderatswahl

von

Bad Kösen erhält dauerhaft die staatliche Anerkennung als „Heilbad“.
Nachdem nun auch die guten lufthygienischen Bedingungen nachgewiesen waren, konnte die Anerkennung endgültig erfolgen.

Die Voraussetzungen für eine Anerkennung als „Heilbad“ sind in der Kurorte-Verordnung des Landes geregelt. Dazu gehört u.a. das Vorhandensein von Heilmitteln (Heilquellen, Heilmoore oder Heilgase) und leistungsfähigen Kur-Einrichtungen zur Anwendung dieser Heilmittel. Wichtig sind auch gute klimatische und lufthygienische Bedingungen, ein leistungsfähiges Hotel- und Gaststättengewerbe, ein dem Kurbetrieb entsprechender Ortscharakter sowie vom Straßenverkehr ungestörte Park- und Waldanlagen.

Diese Kriterien wurden durch den Landesfachausschuss für Kur- und Erholungsorte geprüft. Ergebnis: eine einstimmige Empfehlung für die staatliche Anerkennung als „Heilbad“.
Bad Kösen überzeugte dabei durch leistungsfähige Rehabilitationskliniken sowie kurörtliche und touristische Einrichtungen, die Sole als örtliches Heilmittel sowie die schöne und romantische Lage im Saaletal mit Spazier- und Wanderwegen zur Erholung.

Zur Anerkennung beigetragen haben auch die umfangreichen Investitionen in die Erneuerung und Modernisierung der kurörtlichen Infrastruktur in Bad Kösen.

von

Aus den Reihen des Bündnisses für Bad Kösen (BBK) wurde auf Initiative von Fraktionschef Frank Doering eine Unterschriftensammlung initiiert, die mit rund 550 Einträgen eine Resonanz fand, die selbst die Sparkasse überrascht und zum Ausloten von Alternativen geführt hatte.